LVA Rentenversicherung

AUFTRAGGEBER

LVA Westfalen

ARCHITEKT

Michael Knoche

NUTZUNG

Büro

BAUZEIT

1997 — 1998

KURZBESCHREIBUNG

Zwei Epo­chen tref­fen beim Alt- und Neu­bau des LVA-Gebäu­des in Müns­ter auf­ein­an­der. Kunst im Neu­bau ist eben­son selbst­ver­ständ­lich, wie Funk­tio­na­li­tät und Umwelt­be­wusst­sein. Der Sicht­be­ton an den Decken und ein aus­ge­klüg­le­tes Fens­ter­sys­tem las­sen den Neu­bau ohne Kli­ma­an­la­ge aus­kom­men. Zwei nahe­zu 20m hohe Halb­krei­se umschlie­ßen einen gro­ßen Innen­hof. Die gewölb­ten Wän­de las­sen die Räu­me sanft schwin­gen. Nach außen hin schir­men die Fens­ter das Geäu­de ab, nach innen hin öff­net sich eine viel­fäl­ti­ge Raum­land­schaft, in der Kunst immer wie­der zum The­ma wird. Die Räum­lich­kei­ten ori­en­tie­ren sich an einer glä­ser­nen Mit­tel­ach­se. Die­ser lich­te, kon­struk­ti­ve Rund­bau steht gegen den mas­si­gen Stern aus den 60er Jah­ren. Die Sym­bio­se zwei­er archi­tek­to­ni­scher Zeitalter.

Unsere Leistungen

  • Fens­ter­ele­men­te
  • Glas­fas­sa­de
  • Glas­dach
  • Hin­ter­lüf­te­te Glasbekleidung
  • Faser­ze­ment

VERÖFFENTLICHUNGEN

Sie suchen detaillierte Informationen zu diesem Projekt? Unter diesem Abschnitt sind sämtliche Veröffentlichungen aufgeführt, welche für das Projekt verfügbar sind. In unserem Detail-Prospekt finden Sie allgemeine Informationen, sowie konstruktive Feinheiten.

Prospekt

WEITERE TOP REFERENZEN

LVA Rentenversicherung

AUFTRAGGEBER

LVA Westfalen

ARCHITEKT

Michael Knoche

NUTZUNG

Büro

BAUZEIT

1997 — 1998

KURZBESCHREIBUNG

Zwei Epo­chen tref­fen beim Alt- und Neu­bau des LVA-Gebäu­des in Müns­ter auf­ein­an­der. Kunst im Neu­bau ist eben­son selbst­ver­ständ­lich, wie Funk­tio­na­li­tät und Umwelt­be­wusst­sein. Der Sicht­be­ton an den Decken und ein aus­ge­klüg­le­tes Fens­ter­sys­tem las­sen den Neu­bau ohne Kli­ma­an­la­ge aus­kom­men. Zwei nahe­zu 20m hohe Halb­krei­se umschlie­ßen einen gro­ßen Innen­hof. Die gewölb­ten Wän­de las­sen die Räu­me sanft schwin­gen. Nach außen hin schir­men die Fens­ter das Geäu­de ab, nach innen hin öff­net sich eine viel­fäl­ti­ge Raum­land­schaft, in der Kunst immer wie­der zum The­ma wird. Die Räum­lich­kei­ten ori­en­tie­ren sich an einer glä­ser­nen Mit­tel­ach­se. Die­ser lich­te, kon­struk­ti­ve Rund­bau steht gegen den mas­si­gen Stern aus den 60er Jah­ren. Die Sym­bio­se zwei­er archi­tek­to­ni­scher Zeitalter.

Unsere Leistungen

  • Fens­ter­ele­men­te
  • Glas­fas­sa­de
  • Glas­dach
  • Hin­ter­lüf­te­te Glasbekleidung
  • Faser­ze­ment

VERÖFFENTLICHUNGEN

Sie suchen detaillierte Informationen zu diesem Projekt? Unter diesem Abschnitt sind sämtliche Veröffentlichungen aufgeführt, welche für das Projekt verfügbar sind. In unserem Detail-Prospekt finden Sie allgemeine Informationen, sowie konstruktive Feinheiten.

Prospekt

WEITERE TOP REFERENZEN