AUFTRAGGEBER

BEE Bismarckplatz Essen Entwicklungsgesellschaft mbH

ARCHITEKT

AVE‑M Architekten

NUTZUNG

Bank

BAUZEIT

2009 — 2010

KURZBESCHREIBUNG

Zukunfts­wei­sen­de Ver­bin­dung zur Ver­gan­gen­heit. Bei der Sanie­rung der seit 2003 leer ste­hen­den Bun­des­bahn-Zen­tra­le am Esse­ner Bis­marck­platz wur­de gro­ßer Wert auf Öko­lo­gie und Ener­gie­ef­fi­zi­enz gelegt. Die dort geschaf­fe­ne mul­ti­funk­tio­na­le Gebäu­de­hül­le zeich­net sich durch leis­tungs­star­ke Sonnen‑, Wär­me- und Schall­schutz­ver­gla­sung aus, die den Ener­gie­ver­brauch – ergänzt durch varia­ble Wär­me­däm­mung und Hohl­kam­mer-Steg­tech­no­lo­gie – auf ein Mini­mum redu­ziert. Vor­han­de­ne Bau­sub­stanz und neue Fas­sa­den­tech­no­lo­gie wur­den mit­tels dezen­ter Archi­tek­tur­spra­che kom­bi­niert und somit die alte Sil­hou­et­te des Gebäu­des durch die Paa­rung von dem ursprüng­li­chen Bau nach­emp­fun­de­nen Fens­tern mit der Pro­fil­schlank­heit einer Pfos­ten-Rie­gel-Fas­sa­de wie­der­zu­be­le­ben. Über dem Ein­gang befin­det sich zu die­sem Zweck eine Glas-Stahl-Kon­struk­ti­on, deren Glas­ele­men­te mit einem Motiv des his­to­ri­schen Gebäu­de­gi­bels bedruckt wur­den. Das fer­tig­ge­stell­te Gebäu­de wird der Deut­schen Bank als Ser­vice-Cen­ter dienen.

Unsere Leistungen

  • Alu­mi­ni­um­fens­ter
  • P/R‑Fassade
  • Kunst­stoff­fens­ter
  • Son­nen­schutz: Raffs­to­re mit Motor, 80er Lamel­le, nicht perforiert
  • Karus­sell­tür

VERÖFFENTLICHUNGEN

Sie suchen detaillierte Informationen zu diesem Projekt? Unter diesem Abschnitt sind sämtliche Veröffentlichungen aufgeführt, welche für das Projekt verfügbar sind. In unserem Detail-Prospekt finden Sie allgemeine Informationen, sowie konstruktive Feinheiten.

Prospekt

WEITERE TOP REFERENZEN

AUFTRAGGEBER

BEE Bismarckplatz Essen Entwicklungsgesellschaft mbH

ARCHITEKT

AVE‑M Architekten

NUTZUNG

Bank

BAUZEIT

2009 — 2010

KURZBESCHREIBUNG

Zukunfts­wei­sen­de Ver­bin­dung zur Ver­gan­gen­heit. Bei der Sanie­rung der seit 2003 leer ste­hen­den Bun­des­bahn-Zen­tra­le am Esse­ner Bis­marck­platz wur­de gro­ßer Wert auf Öko­lo­gie und Ener­gie­ef­fi­zi­enz gelegt. Die dort geschaf­fe­ne mul­ti­funk­tio­na­le Gebäu­de­hül­le zeich­net sich durch leis­tungs­star­ke Sonnen‑, Wär­me- und Schall­schutz­ver­gla­sung aus, die den Ener­gie­ver­brauch – ergänzt durch varia­ble Wär­me­däm­mung und Hohl­kam­mer-Steg­tech­no­lo­gie – auf ein Mini­mum redu­ziert. Vor­han­de­ne Bau­sub­stanz und neue Fas­sa­den­tech­no­lo­gie wur­den mit­tels dezen­ter Archi­tek­tur­spra­che kom­bi­niert und somit die alte Sil­hou­et­te des Gebäu­des durch die Paa­rung von dem ursprüng­li­chen Bau nach­emp­fun­de­nen Fens­tern mit der Pro­fil­schlank­heit einer Pfos­ten-Rie­gel-Fas­sa­de wie­der­zu­be­le­ben. Über dem Ein­gang befin­det sich zu die­sem Zweck eine Glas-Stahl-Kon­struk­ti­on, deren Glas­ele­men­te mit einem Motiv des his­to­ri­schen Gebäu­de­gi­bels bedruckt wur­den. Das fer­tig­ge­stell­te Gebäu­de wird der Deut­schen Bank als Ser­vice-Cen­ter dienen.

Unsere Leistungen

  • Alu­mi­ni­um­fens­ter
  • P/R‑Fassade
  • Kunst­stoff­fens­ter
  • Son­nen­schutz: Raffs­to­re mit Motor, 80er Lamel­le, nicht perforiert
  • Karus­sell­tür

VERÖFFENTLICHUNGEN

Sie suchen detaillierte Informationen zu diesem Projekt? Unter diesem Abschnitt sind sämtliche Veröffentlichungen aufgeführt, welche für das Projekt verfügbar sind. In unserem Detail-Prospekt finden Sie allgemeine Informationen, sowie konstruktive Feinheiten.

Prospekt

WEITERE TOP REFERENZEN